Physikalisches Institut am Biederstein

existiert nicht mehr seit WS 2000/01; die gesamte Vorklinik der TUM wurde an die LMU versetzt.

Direktor: o. Prof. Dr. rer. nat. Dietrich Menzel,
Leiter des physikalischen Praktikums für Mediziner/Berufsschullehrer 'Pflege und Gesundheitswesen': Dr. rer. nat. Christian Ucke

Briefanschrift: Physikdepartment E 20, Fakultät für Physik, 85747 Garching; Tel: 089-289-12608, Fax: 089-289-12338

Das Physikalische Institut am Biederstein wird seit der Gründung 1974 von der Fakultät für Physik der TUM aus Garching bedient und ist in der Vorklinik am Biederstein nur mit Lehre vertreten. Während des Wintersemesters finden dort die Lehrveranstaltungen ‘Physik für Mediziner’ jeweils für das erste Semester des Medizinstudiums statt. Im einzelnen sind das eine Vorlesung, die als Blockveranstaltung im November/Dezember täglich zweistündig abgehalten wird, sowie ein Praktikum, das ebenfalls im November/Dezember zweimal in der Woche sechsstündig stattfindet. Außerhalb des Semesters gibt es keinen Institutsbetrieb am Biederstein. Die Blockform der Lehre wurde auf Wunsch der Studenten eingeführt und hat sich bewährt. Die Studenten werden in dieser Zeit konzentriert mit Physik konfrontriert, wobei besondere Mühe darauf verwendet wird, daß Vorlesung und Praktikum auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten von Studenten der Medizin im ersten Semester abgestimmt sind. Die Versuche im Praktikum vermitteln physikalische Grundlagen mit Bezug zur Medizin. Beispielsweise werden an Hand eines Augenmodells Grundlagen der geometrischen Optik verdeutlicht. Mit aller Vorsicht sei angeführt, daß sich die Absolventen der TUM bei den bundesweit zentral abgehaltenen Ärztlichen Vorprüfungen im Fach Physik seit über fünfzehn Jahren stets in der Spitzengruppe befinden.
Ab Sommersemester 2000 wird dort auch die Übung/Physikalisches Praktikum für Berufsschullehrer 'Pflege und Gesundheitswesen' abgehalten.

Vorlesung, Praktika, Übungen im Sommersemester 2000:

15178    Dr. C. Ucke/Prof. Dr. D. Menzel: Physik für Berufsschullehrer 'Pflege und Gesundheitswesen'
                                    Übung/Physikalisches Praktikum, 2-stündig, jeweils dienstags 14 - 16 Uhr
                                    Vorbesprechung am Di., 2. Mai 2000, 14 Uhr, Biedersteiner Str. 29
                                    Die Abschlussprüfungsaufgaben inklusive Lösungen sind hier zu sehen
                                    Die Ergebnisse der Klausur sind hier zu sehen.
                                   Wiederholungsprüfung: Es gibt keine schriftliche Wiederholungsklausur!
                                    Bitte setzen Sie sich baldmöglichst zwecks Verabredung eines Termins für eine mündliche Nachprüfung
                                    (3/4 Stunde; nur über die Versuche AUG, RAD, ELE, WÄR)
                                    mit mir telefonisch (089-28912399) oder per e-mail (cucke@ph.tum.de) in Verbindung.  C. Ucke 5.10.2000
 

Vorlesung, Praktika, Übungen im Wintersemester 1999/2000:

15431     Dr. C. Ucke: Übungen zur Vorlesung 'Physik für Mediziner',       Musterlösung zur 2. Klausur vom 20.12.1999 (als Acrobat-pdf-file)
                                        einstündig, im Nov./Dez. 99
                                        nach Absprache innerhalb der Vorlesung

15178     Dr. C. Ucke: Physikalisches Praktikum für Mediziner,
                                        Blockpraktikum, sechsstündig, im Nov./Dez. 99
                                        Vorbesprechung am 3.11.99, 9Uhr c.t.; siehe besondere Ankündigung
                                        Die Arbeitsunterlagen zum Praktikum sind komplett gedruckt in der Vorbesprechung erhältlich (DM 15.-)
                                        bzw. auch  im Internet einsehbar und herunterladbar  ———> Arbeitsunterlagen  (als Acrobat-pdf-files)

Weitere Informationen zum physikalischen Praktikum unter: http://www.ph.tum.de/~cucke/praktik.htm

Information der Fachschaft Vorklinik der TU München sind zu finden unter: http://www.fachschaft-vorklinik.med.tu-muenchen.de/

Informationen zu den schriftlichen Prüfungen des IMPP (Aufgaben mit Lösungen) finden sich unter: http://www.medi-learn.de/

und neueste Statistiken zu den schriftlichen Prüfungen des IMPP  finden sich unter: http://www.impp.de/ImppLsErgInfo.htm

Schriftlicher Teil der Ärztlichen Vorprüfung Herbst 1999, Fachergebnisse in Prozent (ausführlich unter Ergebnisse)
(Quelle IMPP, Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen)
 
Fach
 Physik 
 Physiologie 
 Chemie und 
Biochemie
 Biologie   Anatomie 
 Psychologie und 
Soziologie
München TU
62,0
52,2
64,7
65,3
66,8
68,3
beste Hochschule
Ergebnis in %
Freiburg
65,0
Freiburg
59,9
Magdeburg
72,3
Magdeburg
75
Magdeburg
72,6
Freiburg
71,9
Durchschnitt aller
Hochschulen
56,8
50,8
63,0
65,5
60,1
67,4

Schriftlicher Teil der Ärztlichen Vorprüfung Herbst 1998, Fachergebnisse in Prozent
(Quelle IMPP, Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen)
 
Fach
 Physik 
 Physiologie 
 Chemie und 
Biochemie
 Biologie   Anatomie 
 Psychologie und 
Soziologie
München TU
70,9
60,2
63,1
71,8
71,6
64,6
beste Hochschule
Ergebnis in %
München TU
70,9
Freiburg
66,9
Regensburg
68,9
Heidelberg
76,4
Kiel
75,3
Freiburg
65,9
Durchschnitt aller
Hochschulen
59,4
57,0
60,2
70,9
65,2
62,2

Die zusammengefassten Ergebnisse der Ärztlichen Vorprüfungen von 1990 bis 1997 sowohl für die Gesamtprüfung, als auch für die Fächer Physik und Anatomie sind in den folgenden Graphiken dargestellt. Dabei werden sogenannte Standardwerte benutzt, mit denen ein termin- oder examensübergreifender Leistungsvergleich ermöglicht wird. Die Standardwerte haben folgende Eigenschaften:

Die Graphiken liegen als Bilder (ca. 55kB) vor, die heruntergeladen werden können.

Gesamtprüfung 1990-1997

Physik 1990-1997

Anatomie 1990-1997



Institute of Physics 

The institute of physics was founded 1974 as part of the department of physics of the Technical University of Munich. Physicists teach students of medicine with a crash course (lecture and laboratory) specially developed for medical studies in the first year. The idea is to use physics experiments with a motivating medicine resp. life sciences background, exemplifying geometrical optics by a model of the human eye. The students from the Technical University of Munich have always had a high physics score in the central premedical examinations in Germany.


back to homepage faculty      homepage ucke